Mein Wettbewerbsbeitrag – eine trachtige Hochzeitstorte

Als ich vor einem halben Jahr erfahren habe, dass in Wels (ca. 2 Std. entfernt von mir) eine Kuchenmesse mit Wettbewerb stattfindet, war mir sofort klar, da mache ich mit!

Sofort machte ich mich daran einen Entwurf zu zeichnen. Ich wollte etwas, das ich so noch nirgends gesehen hatte und es sollte trachtig sein. Und was mir auch sehr wichtig war, es soll noch nach Torte aussehen.
Also hier mein Entwurf, am obersten Stockwerk wusste ich noch nicht recht was ich machen sollte, das ist dann während der Arbeit einfach so entstanden:

DSC_0827

Ich habe im Jänner schon alles dafür zu Hause gehabt, aber wie so oft, kommt immer wieder was dazwischen. Da war der Platzhirsch, dann im Februar war viel mit den Kindern zu tun. Den März hatte ich mir eigentlich komplett für die Torte freigehalten, aber da kam meine Tante und unser Eishockeyverein, die noch unbedingt eine Torte brauchten und so kam es, das ich wirklich erst 2 Wochen vorher mit der Torte begonnen habe. Anscheinend kann ich nur unter Druck gut arbeiten 😉

Ich habe keine Ahnung wie lange ich dafür gebraucht habe. Mir kommt es vor als wäre ich jede freie Minute daran gesessen. Mein Haushalt hat massiv gelitten. Ich denke es werden sicher an die 30 Stunden gewesen sein, alleine für die Rüschen am 2. Stock, habe ich 6 Stunden gebraucht.

Aber es hat sich gelohnt!
Ich konnte es kaum glauben als ich das Schildchen sah: GOLD!!!!

DSC_0821

Niemals hätte ich damit gerechnet. Es war mein erster Wettebewerb dieser Art und meine erste Messe. Ich konnte absolut nicht einschätzen wie die Jury bewertet. Es wurde nach internationalen Regeln bewertet, die Jury bestand aus den bekanntesten Tortendesignern aus Österreich und Deutschland wie zB. Betty, Valentina, Marianne Daubner, uvm.
Jede Torte wird einzeln für sich bewertet. Es gibt verschiedene Kategorien, ich machte bei Hochzeitstorten mit.
Jede Torte kann Bronze, Silber oder Gold gewinnen und es gibt einen Gesamtsieger. Somit gibt es mehrere Bronze, Silber und Goldgewinner. Gold hatten mit mir dann 3 Künstler. Ein bisschen hatte ich schon von Bronze geträumt, aber Gold hätte ich wirklich nicht erwartet. Umso größer ist jetzt natürlich die Freude! Bin echt stolz!

TM

Eine Sache möchte ich noch besonders hervorheben:
Am Donnerstag, ein Tag vor Abfahrt, wurde ich mit der Torte fertig und mir kam der grandiose Einfall, das eine Baumscheibe als Tortenständer toll aussehen würde.
In der Nähe von uns befindet sich die Rodelbahn Kohlschnait. Der Wirt, Robert Eder, ist auch leidenschaftlicher Drechsler. Also dachte ich mir er hat bestimmt was rumliegen und ich fahr mal hoch und frage ihn ob er mir eine Scheibe abschneiden kann.
Als ich Robert erzählt habe wofür ich die brauche, hat er nach mehreren Versuchen eine tolle Scheibe von einem Stamm abgeschnitten und dann geschliffen, mit Öl eingelassen und auch noch Füße hergestellt und angeschraubt!!!!! Das nenne ich mal Nachbarschaftshilfe! Nochmal VIELEN, VIELEN DANK lieber Robert!!!

DSC_0825

Und hier ist noch ein kleines Making-Off. Leider hab ich nicht so viele Bilder gemacht, weil ich so wenig Zeit hatte.

Und zum Schluss noch vielen Dank an meine Schwester die mich begleitet hat! Es war ein echt tolles Wochenende mit dir!
Vielen Dank auch an meine Familie, die mir 1 Wochenende „frei“ gegeben hat! 🙂

Categories: Allgemein, Torten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.