Romantische Rosentorte

Meine Schwiegermutter feierte unlängst ihren 70igsten Geburtstag! Ich ließ es mir natürlich nicht nehmen und habe ihr zu diesen feierlichen Anlass eine ganz spezielle Torte gemacht.

Sie liebt Rosen. Von daher war das Design relativ schnell klar.

Den unteren Stock habe ich dezent grün eingedeckt. Das Muster habe ich mit Hilfe einer Marvelous Mold erstellt. Das ist eine ganz weiche, flexible, dünne Silikonform.
Man rollt Fondant dünn aus, legt es auf die Form und rollt es in die Struktur. Am Besten funktioniert das, wenn man den Fondant vorher mit etwas Kokosfett bestreicht. Dann entfernt man den Fondant aus den Zwischenräumen des Musters. Der restliche Fondant verbleibt in der Form. Dieser wird nun mit einem feuchten Küchentuch angefeuchtet und mit der Form auf der Torte angebracht.
Nun kann man die Form vorsichtig ablösen und es bleibt nur noch das Muster auf der Torte kleben. So lange wiederholen, bis die gewünschte Fläche verziert ist.
Alternativ gibt es solche Formen auch von Wilton oder Dekofee.

Der obere Stock hat ein florales Muster, sowie ein gerafftes Tuch.
Das Muster ist nicht gemalt, daran habe ich mich noch nicht gewagt. Es ist ein Lebensmitteldruck. Gedruckt auf ein Choco Sheet und auf Fondant aufgebügelt. Ja, da haben wir es wieder, das Bügeleisen.
Ich mache Lebensmitteldrucke hauptsächlich so, da es 1. ein schöneres Druckergebnis liefert und 2. der Fondant etwas biegsam bleibt. Anfangs ist es zwar eine Spielerei, aber wenn man den Dreh raus hat, gehts ganz einfach.

Die Rosen sind aus Blütenpaste modelliert. Die 70 ist ebenfalls aus Blütenpaste ausgeschnitten.

Noch ein paar Zuckerperlen obenauf, das gibt den letzten Schliff.

Meine SchwieMu hat geweint vor Freude. Und ich gleich mit.
Ich mag die Torte sehr.

Categories: Torten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.