Old School Cake

Diese Torte habe ich als Geschenk zum 10. Hochzeitstag für meinen Bruder und seiner Frau gemacht.

Die Beiden lieben Tattoo’s und deshalb musste es natürlich in diese Richtung gehen.

Also ich liebe diese Torte! Ist gleich in meine persönliche TopTen gerutscht.

 

Leider war ich etwas unter Zeitdruck, deshalb gibt es leider kein Making Off dazu.

Aber ich erzähle euch natürlich alles darüber:

Die Rose ist aus Blütenpaste. Dabei wird jedes einzelne Blatt ausgestochen und aneinander geklebt. Bei den Ausstechern habe ich die 3 Kleinsten verwendet. Nach dem Trocknen noch die Ränder schwarz nachziehen, damit der typische Tattoo-Look entsteht.

Ein rotes Herz ausschneiden und ebenfalls die Ränder nachziehen. Ein paar Lichtreflexe aufmalen um dem Herz Tiefe zu geben.
Dann ein Stück Blütenpaste in ivory ausrollen und zu einem Banner schneiden. Die Enden einschneiden und nach innen Falten.  Hier wieder die Ränder nachziehen.
Jetzt auf das Herz kleben und beschriften. Am Besten geht das mit einem schwarzen Lebensmittelstift .

Die Vögel sind handbemalt. Erst habe ich die Kontur ausgeschnitten und dann an der Innenfläche schwarz aufgemalt. Nach dem Trocknen farbig ausmalen.

Jetzt ist die Deko fertig und wir können uns an die Torten machen.

Der untere Stock ist schwarz eingedeckt und mit weißen Punkten aus Fondant beklebt. Ich habe hier wirklich sehr genau gearbeitet und die Abstände mit dem Lineal bemessen.
Für die Punkte benutzt ihr am Besten Ausstecher mit Auswerfer. Alternativ könnte man auch eine Tülle verwenden, aber das ist sehr mühsam bei so vielen Punkten.

Nun die Torten aufeinander setzen und am unteren Stock ein rotes, am oberen Stock ein schwarzes, sowie ein rotes Band aus Fondant anbringen.
Auch dafür gibt es ein nützliches Tool, den Clay Extruder. Den möchte ich nicht mehr missen. Damit kann man alle möglichen Schnüre, Bänder, Kordeln usw. ohne viel Kraftaufwand auspressen.

Nun noch die Dekoration aufkleben und schon ist sie fertig unsere Old School Torte.

Old School Tattoo Torte

 

 

Categories: Torten
One Comment
  1. Pingback: Cıvata

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.