Number Cake Bienenstich

Die letzten Jahre gab es immer wieder neue Tortentrend’s: Naked Cake, Drip Cake, Mirror Glaze…..

Der neueste Trend 2018: Number Cakes

Ich MUSSTE einen machen. Ich liebe sie! Sie sehen so toll aus! Und ich denke vom Design her kann man das an Jedermann/frau anpassen.

Mein Schwiegervater feierte seinen 70. Geburtstag. Er wünschte sich einen Bienenstich von mir.
Erst wollte ich eine Fondanttorte machen und als Füllung einen Bienenstich nehmen, aber dann bin ich im Netz über die Number Cakes gestolpert und mir war sofort klar: das wird er!

Normal werden diese Number Cakes aus Mürbteig gemacht, also quasi ein überdimensionaler Keks mit Cremefüllung. Das sagt mir so überhaupt nicht zu. Viel zu üppig….

Also musste es ein Biskuit sein.
Was mir dann noch Kopfzerbrechen bereitete war die große Menge Verschnitt. Dafür gibt es eine einfache Lösung, ist aber ein bisschen aufwendiger.
Ich habe die Zahlen aufgezeichnet, unter das Backpapier gelegt und dann den Teig mit der Spritztülle aufgespritzt.
Das heißt, 3 x die 7 und 3 x die 0, alle einzeln gebacken. Natürlich verläuft der Teig beim backen etwas. Mithilfe der Schablonen habe ich die Zahlen nach dem Backen nochmal zugeschnitten. Dabei sollte man darauf achten das man nicht schneidet, sondern mit einem scharfen Messer von oben durchdrückt. Dann franst der Teig nicht so unschön aus.

Für die Füllung habe ich eine einfache Pudding-Sahne-Creme verwendet. In eine Pkg. normal zubereiteten und abgekühlten Pudding (in heißen Pudding noch 3 Gelantineblätter rühren), hebt man 200 ml geschlagene Sahne unter. Die Creme ist Anfangs zu flüssig, deshalb auch die Gelatine. Die Creme kühlen und dabei immer wieder umrühren, bis sie zu stocken beginnt, dann kann man sie ohne Probleme dressieren. Dafür verwendet man eine runde Tülle bzw. einfach einen Spritzbeutel ohne Tülle. Einfach kleine Tupfen machen und die Zahlen aufeinandersetzen.

Als Deko habe ich frische Blumen, Florentinerkekse, Meringues, weiße Schokolade in Wabenform, Heidelbeeren, Brombeeren, weiße Mikados und Krokant verwendet.

Die Florentiner, Meringues und weiße Schokolade habe ich selbst gemacht. Ist zwar ein zusätzlicher Zeitaufwand, aber erstens schnell gemacht, lecker und passt zum Thema Bienenstich.

Bei den Blumen sollte man darauf achten, das sie ungespritzt sind und das man bevor sie in die Torte kommen, einen Strohhalm in die Torte steckt, damit die Stängel nicht mit dem Teig und der Creme in Berührung kommen.

Ich hoffe sie gefällt euch!

Ich bin immer noch verliebt und super Lecker war sie auch!

 

Categories: Torten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.