2 Käse hoch

Diese Art von Torte hat von euch wohl jeder schon einmal gesehen.
Einfach zu machen und große Wirkung.

Darunter ist natürlich eine Käse-Sahne-Torte. Das ist zwar etwas aufwendiger zu handhaben, da Fondant ja keine Sahne verträgt, aber bei so einer Torte ein MUSS!

Als Erstes schneidet man ein großzügiges Stück von der Torte. Dieses halbiert man. Eine Hälfte gleich verkosten, jamjam, und die zweite Hälfte wird ebenfalls mit Ganache eingestrichen und eingedeckt.

Da es ein angeschnittener Käselaib ist, brauchen wir natürlich ein Innenleben. Dafür ein bisschen weißen Fondant unter den Gelben mischen, damit sich der Käse vom Rand farblich abhebt.

Das Innenteil abmessen und einen Streifen aus hellgelben Fondant zuschneiden. In diesen Streifen prägt man schon Löcher in verschiedenen Größen ein, vorsicht nicht durchdrücken.
Ich habe dafür verschieden große Balltool’s, sowie einen kleinen Ausrollstab verwendet.

Diesen Streifen klebt man dann in die Torte bzw. rund um das einzelne Stück. Hier habe ich die Löcher nochmal nachgeabeitet. Das selbe Spiel wie im Schritt zuvor.

Dann kommt das Käsestück auf den Käselaib. Dafür steckt man noch zwei Lollistäbe in die Torte, damit das Stück nicht so wackelig oben steht.

Nun noch die Ränder mit einem Strang dunkelgelben Fondant versäubern den Löchern mit eigelber Farbe noch etwas Leben einhauchen und dann kann auch schon die vorbereitete Deko angebracht werden.

Dafür habe ich mich im Internet inspirieren lassen und eine Mausefalle gemacht. Daneben steht eine käsestibitzende Maus und zeigt der Falle frech die Zunge. Ein paar Mäuslein machen sich gleich ans Werk und stecken schon im Käse.
Die Girlande ist aus Papier gemacht, Fondant würde hier zu schwer werden und alles in die Tiefe ziehen.
Die 40ig ist aus Blütenpasste ausgeschnitten.

 

Categories: Torten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.